Finance

Privat statt Staat! Erste deutsche Studie zum Potential von Fundraising in Krankenhäusern

Der Deutsche Fundraising Verband e.V. und Roland Berger Strategy Consultants präsentieren heute die Ergebnisse der ersten Studie zum Fundraising in deutschen Krankenhäusern.

Der Deutsche Fundraising Verband e.V. und Roland Berger Strategy Consultants präsentieren heute die Ergebnisse der ersten Studie zum Fundraising in deutschen Krankenhäusern.

Unter dem Titel „Privat statt Staat – Erste deutsche Studie zum Potential von Fundraising in Krankenhäusern“ gehen der Deutsche Fundraising Verband und Roland Berger Strategy Consultants der Frage nach: Können Krankenhäuser durch Spenden (mit)-finanziert werden?

Das Ergebnis:

Spenden können einen signifkanten Beitrag zur Finanzierung von Krankenhäusern leisten. Nicht nur in den USA, wo Fundraising bereits eine etablierte Säule der Krankenhausfinanzierung darstellt, sondern auch in Deutschland lohnt sich ein Investment in den Aufbau von Fundraising-Strukturen.
 
Kliniken, die Fundraising professionell betreiben, erwirtschaften jährlich nicht nur attraktive Spendeneinnahmen von 0,5 bis 3 Mio. Euro. Sie können außerdem ihr Engagement im Fundraising gezielt für das Marketing ihres Klinikums einsetzen. Mit den Geldern finanzieren sie medizinische Leuchttürme, beteiligen sich an der Finanzierung von Bauvorhaben und etablieren „Wohlfühlelemente“ für die Patienten – und verschaffen sich so einen Wettbewerbsvorteil.

Fundraising kann aber nur funktionieren, wenn die nötigen Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Eine strategische Ausrichtung, die passende organisatorische Umsetzung und eine professionelle Kommunikation sind die zentralen Erfolgsfaktoren.
 
Diese erste deutsche Studie zu diesem Thema gibt einen Überblick über die aktuelle Best Practice des Krankenhaus-Fundraisings und gibt Handlungsempfehlungen, wie Fundraising erfolgreich in der eigenen Klinik umgesetzt werden kann.
 
Befragt wurden schwerpunktmäßig deutsche Krankenhäuser, aber auch US-amerikanische Einrichtungen, Krankenhausverbände sowie Firmen und Stiftungen auf der Geber-Seite. Ausgewählt wurden Kliniken, die bereits existente oder im Aufbau befindliche zentrale Fundraising-Abteilungen besitzen oder die über einen aktiven Förderverein bzw. eine -Stiftung verfügen.

Die Studie wird in zwei Formaten veröffentlicht. Als Management Summary steht eine kurze Versionder Studie zur Verfügung. Diese kann kostenlos sowohl bei Roland Berger Strategy Consultants als auch beim Deutschen Fundraising Verband bestellt werden.
 
Die ausführliche Studie ist ab sofort beim Deutschen Fundraising Verband in gedruckter Form erhältlich. Sie kostet 39,- Euro für Nicht-Mitglieder und 19,- Euro für Mitglieder des Verbandes. Auch diese kann per Email (info(at)fundraisingverband.de) angefordert werden.
 
Download:

 
Autoren der Studie:

  • Birgit Stumpf, Leiterin der Fachgruppe Gesundheitswesen des Deutschen Fundraising
    Verbandes
  • Oliver Rong, Partner, Roland Berger Strategy Consultants
  • Jeannine Gauer, Consultant, Roland Berger Strategy Consultants

Herausgeber:

  • Deutscher Fundraising Verband
  • Roland Berger Strategy Consultants

 
Deutscher Fundraising Verband (DFRV)

Der Deutsche Fundraising Verband e.V. ist der bundesweite Fachverband für das Non-Profit-Marketing und Spendenwesen. Zu seinen rund 1.300 Mitgliedern zählen die Spendenexperten aller großen Non-Profit-Organisationen in Deutschland. Der DFRV vertritt die Interessen des Fundraisings in Politik und Öffentlichkeit, fördert die Professionalisierung des Berufszweigs sowie die Umsetzung ethischer Prinzipien in der Branche.

Die Fachgruppe Gesundheitswesen im Deutschen Fundraising Verband wurde im Jahre 2010 gegründet und bildet eine professionelle Plattform für den weiteren Ausbau des Fundraisings speziell im Gesundheitswesen.

Die Fachgruppe richtet sich an Mitarbeiter und Dienstleister von medizinischen Einrichtungen, die sich mit dem Einwerben von Spenden oder Sponsoringleistungen befassen, die der Verbesserung des Gesundheitswesens dienen. Aufgaben und Schwerpunkte der Fachgruppe sind ein kontinuierlicher Best Practice-Austausch, eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und die verbesserte fachspezifische Weiterbildung für die Fundraiser aus dieser Branche. Wichtigstes Forum ist derzeit der Thementag Fundraising im Gesundheitswesen.

www.fundraisingverband.de

Roland Berger Strategy Consultants

Roland Berger Strategy Consultants ist eine internationale Strategieberatung. Mit 2.500 Mitarbeitern und 47 Büros in 35 Ländern berät sie Unternehmen aller Branchen zu Strategie- und Wirtschaftlichkeitsfragen.

Das Competence Center Pharma & Healthcare ist für alle Akteure des Gesundheitswesens beratend tätig. Kunden stammen aus den Bereichen Gesundheitspolitik (Ministerien/Verbände), Leistungserbringer, Kostenträger, Pharmaunternehmen sowie Medizintechnikunternehmen.

Roland Berger Strategy Consultants verfügt über eine langjährige und thematisch breite Beratungserfahrung in Krankenhäusern aller Versorgungsstufen vom Grund- und Regelversorger bis zum Universitätsklinikum. Thematisch unterstützen sie Kunden im Krankenhausbereich bei Themenstellungen wie Strategie/strategische Neuausrichtung, Optimierung von medizinischen und administrativen Prozessen, Neuaufstellung der nicht-medizinischen Servicebereiche, Sachkostenoptimierung.

www.rolandberger.com

Pressekontakt:
Birgit Stumpf
Leiterin der Fachgruppe Gesundheitswesen / Mitautorin der Studie
T: 0171 43 92 932 
stumpf(at)fundraisingverband.de

Bestellungen für Presseexemplare der Studie richten Sie bitte an:
Christian Köhn
Kommunikation
T: 030 / 308 831 803
presse(at)fundraisingverband.de

To Top