Education

Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld (Nr. 97/2017)

•    Kanzler Dr. Stephan Becker im Vorstand der Digitalen Hochschule NRW•    Professor Dr. Helge Ritter ist neu im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft•    Professor Dr. Michael Röckner erhält Ehrendoktorwürde•    Vertretungsprofessor Dr. Fabian Wendt mit Sanders Prize in Political Philosophy geehrt

Dr. Stephan Becker

Dr. Stephan Becker, Kanzler der Universität Bielefeld, wurde Ende Mai von der Kanzlerkonferenz der Universitäten in den Vorstand der Digitalen Hochschule NRW entsandt. Die Digitale Hoch-schule NRW hat sich ein NRW-weites Digitalisierungs- und Informationsmanagement an Hoch-schulen zur Aufgabe gemacht. Für die Handlungsfelder Lehre, Forschung sowie Infrastruktur und Management werden Strategien entwickelt, Kooperationen und Projekte initiiert sowie nachhaltige, gemeinsame Aktivitäten gefördert. Die Digitale Hochschule ist eine Kooperations-gemeinschaft von 41 Universitäten, Fach-, Kunst- und Musikhochschulen aus NRW und dem Wissenschaftsministerium des Landes. Dr. Stephan Becker studierte Rechtswissenschaft in Würzburg und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist seit August 2014 Kanz-ler der Universität Bielefeld. Zuvor war Becker Kanzler der Hochschule für Technik und Wirt-schaft (HTW) Berlin.

Prof. Dr. Helge Ritter

Professor Dr. Helge Ritter ist Anfang Juli in Halle (Saale) von der Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in den Senat der Forschungsförderorganisation ge-wählt worden. Er ist eines von sieben neuen Mitgliedern des DFG-Senats. Der Senat berät und beschließt über alle Angelegenheiten der DFG von wesentlicher Bedeutung. Der Senat be-schließt zudem, welche Fachkollegien zu bilden sind und wie sie sich gliedern. Insgesamt ge-hören dem Senat 39 Mitglieder an. Ritter ist seit Anfang der 1990er Jahre Professor an der Tech-nischen Fakultät der Universität Bielefeld und leitet die Forschungsgruppe zur Neuroinformatik. Seit der Gründung 2007 ist er Koordinator des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnolo-gie (CITEC). Der Leibniz-Preisträger ist Direktor des Forschungsinstituts für Kognition und Robotik (CoR-Lab) der Universität Bielefeld.

Prof. Dr. Michael Röckner

Professor Dr. Michael Röckner, Mathematiker an der Universität Bielefeld, wird am 24. Juli die Ehrendoktorwürde („Doctor of Science“) der Universität Swansea (Großbritannien) verliehen. Dies ist die höchste Auszeichnung, die die walisische Universität vergibt. Die Universität Swansea zeichnet Röckner für seine außerordentlichen Leistungen in der Mathematik aus und würdigt ihn als eng verbundenen Wissenschaftler der walisischen Hochschule. Professor Dr. Mi-chael Röckner ist Dekan der Mathematischen Fakultät an der Universität Bielefeld, seit Anfang 2017 Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) und derzeit Geschäftsführender Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF). Außerdem ist er Sprecher des Son-derforschungsbereichs zur Erforschung des mathematischen Zufalls, der im Mai von der Deut-schen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt wurde und im Juli begonnen hat zu arbeiten.

Dr. Fabian Wendt

Vertretungsprofessor Dr. Fabian Wendt wird mit dem Sanders Prize in Political Philosophy ausgezeichnet. Die Ehrung ist mit 10.000 US-Dollar dotiert. Er erhält die Auszeichnung für einen bislang unveröffentlichten Aufsatz zum Thema „Rescuing Public Justification from Public Reason Liberalism“ („Zur Rettung der Idee öffentlicher Rechtfertigung vor dem ‚Public Reason‘-Liberalismus.“). Dieser erscheint in Kürze in den Oxford Studies in Political Philosophy. Die Marc Sanders Stiftung vergibt jährliche und zweijährige Preise für Nachwuchswissenschaftler in vielen Kernbereichen der Philosophie. Der Gründer der Stiftung, der Amerikaner Marc Sanders (1939-2011) war ein Philanthrop, Geschäftsmann und Schriftsteller, der die letzten 40 Jahre seines Lebens damit verbrachte zu lernen, schreiben und an systematischer Philosophie zu arbeiten. Er hat sich im Bereich der Politischen Philosophie spezialisiert. Fabian Wendt ist seit 2015 Vertretungsprofessor an der Universität Bielefeld an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie. Ab Oktober 2017 wird Wendt als Research Associate (Wissenschaftlicher Mitarbeiter) an der Chapman Universität in Orange (USA) forschen und arbeiten.

Most Popular

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

Copyright © 2015 A Daily News.

To Top